Tourismus braucht verlässliche Perspektiven!

Geschäftsführer Mathis Richter fordert von Politik mehr Vertrauen

Liebe Mitglieder, Partner und Förderer der Tourismuswirtschaft,

das erneute Verlängern des Lockdowns und der damit verbundenen Nichtbeachtung aller angebotenen Öffnungsstrategien für unsere Tourismusbranche hat katastrophale Auswirkungen für die Hotellerie, die Gastronomie, die Kultur und dem Handel. Obwohl alle Studien zeigen, dass durch die diszipliniert umgesetzten Maßnahmen der letzten Monate diese Branche als verantwortungsvoll eingestuft werden kann, lassen die aktuellen Entscheidungen uns ratlos zurück.

Statt den Unternehmern also eine planbare Perspektive zu geben, droht den bedeutendsten Wirtschaftszweigen unter diesem Druck so langsam die Luft auszugehen. Vor diesem Hintergrund ist ein Vertagen auf den 22. März 2021 nicht mehr hinzunehmen.

Wir alle haben das volle Vertrauen in unsere Branche, dass wir bestens auf die sofortige Beendigung des Lockdowns vorbereitet sind. Wir haben das Vertrauen in das verantwortungsvolle Handeln aller Unternehmerinnen und Unternehmer, weil sie es von Anfang an bewiesen haben. Und wir haben das Vertrauen in die Bürgerinnen und Bürger, dass sie verständnisvoll für diese Maßnahmen sind.

Wo bleibt also das Vertrauen der Politik?

Der Tourismus braucht die Umsetzungen der Öffnungsstrategien. JETZT!!!

Mit freundlichen Grüßen,

Mathis Richter

Geschäftsführer Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick

 

Die von der Ministerpräsidentenkonferenz vorgeschlagene Öffnungsstrategie

Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz vom 3. März 2021