Sie werden platziert!

DEHOGA stellt Maßnahmekatalog für die Wiedereröffnung auf

Noch zeigt die Ampel rot. Doch das Gastgewerbe steht bereits ungeduldig in den Startlöchern und wartet darauf, dass es endlich wieder losgeht. Denn jeder Tag, an dem Gastronomiebetriebe und Hotels geschlossen sind, kostet nicht nur Geld, sondern gefährdet mehr und mehr die Existenz vieler Unternehmen.

Für den Tag X, an dem die ersten Betriebe wieder öffnen dürfen, hat der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) in Baden-Württemberg bereits heute Vorschläge zum Schutz der Gäste und Angestellten veröffentlicht. Die Vorschläge geben einen ersten Überblick, welche Maßnahmen eingeleitet werden können, um das Infektionsrisiko zu begrenzen und zu senken. Diese Maßnahmen verbessern nicht nur den Schutz von Gästen und Mitarbeitern, sondern vermitteln allen Beteiligten ein höheres Sicherheitsgefühl.

Das achtseitige Papier ist in die verschiedenen Arbeitsbereiche, wie Restaurant, Toiletten, Terrasse, Biergarten, Küche, Rezeption, Aufzüge und Hoteletagen gegliedert. So soll nicht nur ein Abstand von 1,5 Metern zwischen den Sitzgelegenheiten gewährleistet werden, der DEHOGA schlägt auch vor, die Gäste im Restaurant zu platzieren.  Auch Aufzüge, Bars und Wellnessbereiche wurden bei den Maßnahmen berücksichtigt.

Ein besonderes Augenmerk wird auf den persönlichen Umgang mit den Gästen und Mitarbeitern sowie auf Arbeitsprozesse gelegt. Feste Dienstschichten sollen verhindern, dass im Fall der Fälle die gesamte Belegschaft infiziert wird.

Die Vorschläge der DEHOGA bieten eine gute Grundlage für die Unternehmen, sich auf eine Wiedereröffnung vorzubereiten und gleichzeitig bereits im Vorfeld dafür zu sorgen, dass kein erhöhtes Ansteckungsrisiko entstehen kann. Denn ein Wiederansteigen der Infektionszahlen würde eine erneute Schließung von Gastronomie und Beherbergungsbetrieben nach sich ziehen.

Hier können Sie den gesamten Maßnahmekatalog nachlesen:

MASSNAHMEN BEI WIEDERERÖFFNUNG – zum Schutz von Mitarbeitern und Gästen – Stand: 17.4.2020